Informationen und Tipps

Vergiftungszentrale
Notruf-Telefon für Österreich: +43 1 406 43 43

Birkenzucker(Xylit,E967)

h100 20

l300


Derzeit sind Zucker- Ersatzstoffe sehr im Trend.

Bei den meisten Supermarkt- Ketten findet man den Birkenzucker bereits in den Regalen .

Bei manchen Marken steht zwar im Kleingedruckten inzwischen dabei, dass der Birkenzucker Hunden nicht verabreicht werden soll, doch Hinweise auf die tödliche Gefahr fehlen.

Der Körper des Hundes verarbeitet Xylit ganz anders, als es der menschliche Körper tut.

Schon innerhalb von ein paar Minuten kommt es zu einer lebensbedrohlichen Insulinausschüttung.

Schon die Menge von 0,1 Gramm/ pro Kilo Körpergewicht des Hundes kann innerhalb von eine halben Stunde tödlich sein!

Das sind nur 3 Gramm für einen 30kg schweren Hund!!!

Das ist eine geringe Menge, die schnell einmal in ein paar, mit Birkenzucker gebackenen Keksen, enthalten sein kann.

Birkenzucker findet man unter anderem in Kaugummis, Zahnpasta, zuckerfreien Süßigkeiten, Light Produkten  u.v.m.

Da im Internet unterschiedliche Mengenangaben kursieren, habe ich mir die oben genannte Menge von der österr.Vergiftungsnotrufzentrale telefonisch bestätigen lassen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite www.clinitox.ch

Hier der LInk:

Xylitol - Kleintier

und auf der englischsprachigen Seite Petpoisonhelpline

http://www.petpoisonhelpline.com/poison/xylitol/

sowie auf Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Xylit

Diese Webseite oder in die Webseite integrierte 3. Anbieter-Tools verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn sie auf der Seite weiter surfen stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu weitere Informationen